Ein Produkt der mobus 200px

Sieger Ü250: MTV Herznach. Foto: zVg

(aq) Da die regionale Sommermeisterschaft dieses Jahr nicht durchgeführt werden konnte, freuten sich die Faustballer umso mehr auf das alljährlich stattfindende Turnier «Netzi-Trophy» der Männerriege Eiken.

Das OK-Team mit dem Geschenk der Männerriege Hottwil. Foto: zVg

(rw) Am Samstag, 26. Juni, war es so weit. Der Tag war eigentlich für das Kreisturnfest in Koblenz reserviert, stattdessen feierte der FTV Wil in einem kleinen festlichen Rahmen das 50-jährige Vereinsbestehen.

Andri Schreiber bei den Jungs und Carol Schreiber bei den Girls setzten sich durch. Foto: zVg

(no) Anlässlich der Jugi-Meisterschaft in Wegenstetten wurden die schnellsten Wegenstetter gekürt. Andri Schreiber bei den Jungs und Carol Schreiber bei den Girls setzten sich mit ihrer Schnelligkeit durch und konnten den heissumworbenen Pokal entgegennehmen. Foto: zVg

Viel Spass bei der Jugi-Meisterschaft in Wegenstetten. Foto: zVg

(no) Am vergangenen Freitag fand bei idealen Bedingungen die alljährliche Jugi-Meisterschaft statt. In verschiedenen leichtathletischen Disziplinen massen sich die Kinder mit viel Ehrgeiz und Elan. Sie unterstützten sich untereinander tatkräftig, da aus bekanntlichen Gründen die Zuschauer dieses Jahr zuhause bleiben mussten. Mit einem feinen Hot-Dog wurden sie nach getaner Arbeit belohnt.

 Stolze Prüflinge und zufriedener Trainer. Foto: zVg

(am) Am Freitag, 25. Juni, fanden endlich wieder nach eineinhalbjähriger coronabedingten Pause die Gurtprüfungen von Aargau-Taekwondo Schwaderloch und Koryo-Taekwondo Riehen statt. Der Prüfungsexperte Rudi Krupka (6.DAN) und die Schulleiter Andreas Mächler und Patrik Allemann konnten den 21 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern gute und sehr gute Noten ausstellen, sodass alle Prüflinge bestanden haben und die neuen Gurte und Zertifikate als Bestätigung für ihre guten Leistungen in Empfang nehmen durften.

Sieg für die vier Senioren Marcel Herzog, Jens Gallert, René Emmenegger und Roland Müller. Foto: zVg

(tm) Am Mannschaftsfahren in Sulz, einmal mehr ausgezeichnet organisiert durch den RV Helvetia Sulz, waren die Fricktaler Radsportler in Unterzahl. Die meisten Teilnehmer kamen aus allen Region der Schweiz und es zeigte, wie populär diese Radsportdisziplin immer noch ist. Den einzigen Fricktaler Kategoriensieg holte der Velo-Club Kaisten bei den Gentlemen B.

Da waren alle noch trocken: die Jugikinder und ihre Leiterinnen und Leiter am Abschlussbräteln. Foto: zVg

(tw) Am Sonntag, 27. Juni, fanden sich rund 40 Kinder der Jugi Zeiningen auf der Sportanlage Bachtalen zum Abschlussbräteln ein. Der Anlass diente in diesem Jahr auch als Ersatz für das eigentlich am selben Tag stattfindende Turnfest in Koblenz, welches abgesagt wurde.

TVZ-Sporttag: Sie waren die Besten am TVZ-Sporttag: (v.l.) Celina Nietlispach, Simon Freiermuth, Julia Brogli. Foto: zVg

(mg) Endlich wieder ein Wettkampf, endlich wieder Programm. Das dachten sich wohl viele Turnerinnen und Turner des TV Zeiningen, als am Samstag, 26. Juni, der TVZ-Sporttag auf der Sportanlage Brugglismatt ausgetragen wurde. Der Anlass wurde kurzfristig aus dem Boden gestampft, nachdem auch dieses Jahr grosse Teile des Jahresprogramms wegen des Coronavirus längst abgesagt worden waren. Die Enttäuschung, dass an diesem Wochenende eigentlich das Kreisturnfest in Koblenz stattgefunden hätte, liess man durch den vereinsinternen Sporttag gar nicht erst aufkommen.

Neuer Vorstand (v.l.n.r.): Kurt Forrer, Bruno Obrist, Dieter Deiss, Marcel Steinacher, Thomas Schraner. Foto: zVg

(dd) 40 Sulzer Männerriegler trafen sich zu einem gemütlichen Hock in der Gartenterrasse der Fischzucht. Die Freude über das Wiedersehen unter Turnkollegen, sowie das kleine Stück zurückgewonnene Freiheit war allenthalben zu spüren.

Erfolgreiche Wöflinswiler Geräteturnerinnen. Foto: zVg

(rb) Zum Abschluss der ersten Saisonhälfte starteten die Geräteturnerinnen aus Wölflinswil am Grätu-Cup in Gränichen. Mit beinahe 130 Teilnehmenden in den einzelnen Kategorien war die Konkurrenz sehr gross. In allen Kategorien konnten hohe Noten und Platzierungen in den vordersten Rängen erzielt werden.

Zufriedener Startläufer von bussola ok. Foto: zVg

(jke) Die diesjährigen Schweizer OL-Staffel-Meisterschaften werden für viele Teilnehmer unvergesslich bleiben: nach monatelangem Wettkampfbetrieb auf Sparflamme, herrschte im fribourgischen Lèchelles fast schon wieder eine normale Wettkampfatmosphäre. Es war das erste Mal seit langer Zeit, dass nicht nur eine Elite- und Jugendmeisterschaft, sondern auch (Staffel-)Wettkämpfe für Senioren durchgeführt werden konnten. Klar, «ganz normal» wars noch nicht: Um die Schutzbedingungen einzuhalten, gab es Blockstarts und auch die Aufenthaltszonen im Wettkampfzentrum waren nach Regionen getrennt. Da lachte auch die Sonne mit um die Wette und sogar so stark, dass einige auf dem Nachhauseweg einen kleinen Sonnenbrand bemerkten.

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an