Ein Produkt der mobus 200px

(wr) Überraschend deutlich hat sich der Wohler Patrik Hunn am Finaltag des Aargauer Freipistolencups 50 m in Buchs durchgesetzt. Der gescheiterte Titelverteidiger Dieter Grossen beklagte allerdings grosses Pech.

(eing.) Das Cupschiessen ist eigentlich der traditionelle Auftakt für die Schiesssaison. Wegen der Covid-19-Pandemie musste dieser Anlass in eine spätere Jahreszeit verschoben werden.

(wr) An den Schweizer Meisterschaften der Schützen in Thun eroberte der Aargau sechs Titel und total 18 Medaillen. Der Aargauische Schiesssportverband (AGSV) freut sich über vier Titelgewinne der Gewehrschützen Rafael Bereuter und Hans Schumacher sowie des Pistolenschützen Patrik Hunn. Ebenfalls gewannen die Aargauer Marcel Ackermann und Marcel Banz, die jedoch für andere Kantone schiessen.

Manuela Vogt (SG Lauffohr) und Alexander Buttazzo (FS Kaisten, Mitte) erreichten mit dem Sturmgewehr die Ränge 8 und 10 unter 208 Teilnehmern. Foto: wr(wr) Am schweizerischen Final des Feldstichs in Möhlin hat der Rudolfstetter Gregor Broder nach 2015 zum zweiten Mal den Titel bei den Pistolenschützen gewonnen. Der Limmatthaler setzte sich im Ausstich mit einem Punkt Vorsprung durch. Bei den 300-m-Sturmgewehrschützen schnitt Manuela Vogt von der SG Lauffohr aus Aargauer Sicht am besten ab.

Chaira Leone. Foto: zVg

(eing.) Vom 1. bis 6. September fanden in Thun die Schweizer Meisterschaften im Schiesssport statt. Am Mittwoch wurde der Dreistellungsmatch Gewehr 50 m der Elite ausgetragen. Chiara Leone aus Frick verpasste das Podest nur ganz knapp.

(wr) Die Erfolgswelle der Aargauer Schützen an den Schweizer Meisterschaften in Thun hält an. Am vierten Wettkampftag sicherte sich der Bettwiler Nationalkaderschütze Rafael Bereuter gleich zwei Titel mit dem Gewehr auf die 300-m-Distanz.

Von links: Hans-Peter Kurzbein, Sonja Vögele, Walter Frey, Gabriela Troller, Hermann Troller. Foto: zVg

(pj) Wer die Strasse von Gipf-Oberfrick auf den Kornberg benutzt, fährt oder geht am Schützenhaus der Kleinkaliberschützen vorbei. Manche fragen sich, was denn das für Leute sind, die Haus und Schiessanlage benutzen und warten. Zehn aktive Schützinnen und Schützen gehören zum Verein und pflegen den Schiesssport mit ihrem 50-Meter-Gewehr.

Auf dem Treppchen: Fiona Kitanovic (links) und Nina Staudacher (rechts). Foto: wr

(pm) Der Lockdown und der verspätete Start in die Kleinkalibersaison Gewehr 50m unter erschwerten Trainingsbedingungen und dem strengen Hygiene- und Schutzkonzept des Schweizerischen Schiesssportverbandes haben die Sportschützen Mettauertal nicht daran gehindert, sich in der verbleibenden kurzen Zeit intensiv auf die anstehenden Titelwettkämpfe vorzubereiten – und diese sehr erfolgreich zu bestreiten.

(sb) Wie fast alle Sportverbände musste auch der Bezirksschützenverband Rheinfelden Mitte März coronabedingt alle Aktivitäten einstellen. Erst anfangs Juni konnte der Schiessbetrieb, mit Einschränkungen, wieder aufgenommen werden.

Nationalkaderschützin Chiara Leone wurde ihrer Favoritenrolle in der Liegendkonkurrenz in einem nervenaufreibenden Final gerecht. Foto: wr

(wr) An den Aargauer Meisterschaften der 50-m-Gewehrschützen in Muhen sorgte nicht zuletzt die Coronakrise für einen totalen Umsturz. In sämtlichen Kategorien setzten sich neue Meister an die Spitze, wobei das Niveau «Luft nach oben» biete, wie Marcel Brunner, Leistungssportchef im Aargauer Schiesssportverband, resümierte. Die Frickerin Chiara Leone holte sich ihren ersten Liegendtitel und die 14-jährige Hottwiler Nachwuchsschützin brillierte im U21-Final. Bei den Veteranen Ü60 Liegend holt sich Peter Häsler aus Stein den Titel.

(mb) Coronabedingt fand das Feldschies­sen in der RSA Schlauen erst am 24. Juli und 8./9. August statt. Die Feldschützengesellschaft Eiken organisierte das Feldschiessen mit einem Sicherheitskonzept im Schiessbereich sowie in der Schützenstube.

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an