Ein Produkt der mobus 200px

 

 

 

 

Birnel-Aktion 2020
Wie jeden Herbst führt die Schweizerische Winterhilfe in diesen Wochen ihre Birnel-Verkaufsaktion durch. Magden beteiligt sich in Zusammenarbeit mit den umliegenden Gemeinden auch in diesem Jahr am Verkauf. Angebot siehe unter Alle Gemeinden. Birnel und Rezepte können ab sofort bis 30.09.2020 bei den Einwohnerdiensten vorbestellt (Tel. 061 845 89 00 oder ) werden.

CVP Risottoanlässe diese Woche
Siehe unter Regionales.

Jahrgang 1935
Der Frauenverein freut sich, uns am Donnertag, 24.9., im Hirschen-Cafè bedienen zu dürfen. Wir treffen uns um 15 Uhr zu einer ungezwungenen Plauderstunde unter dem Moto «weisch no». Wir haben uns sicher viel interessantes zu erzählen.

 

Am Mittwochabend, 23. Septembe, gastiert der CVP-Die-Mitte-Risottobus in Kaiseraugst beim Bahnhof. Am Donnerstag, 24. September, sind wir bei der Hirschen Apotheke in Magden und am Freitag, 25. September, gibt es unser Risotto vor dem Geschäft von Waldmeier Sport in Mumpf.

Martin Killias, Präsident des Schweizer Heimatschutzes, übergibt die Wakkerpreis-Urkunde an den Badener Stadtammann Markus Schneider. Foto: Henri Leuzinger, Rheinfelden

(pd) Der Schweizer Heimatschutz zeichnet die Stadt Baden AG mit dem Wakkerpreis 2020 aus. Am 19. September 2020 wurde der Preis im kleinen Rahmen in Baden übergeben.

Foto: Polizei BL

(pol) Auf der St. Jakob-Strasse in Muttenz ereignete sich heute Dienstag kurz vor 8 Uhr eine Kollision mit vier beteiligten Fahrzeugen. Zwei Personen wurden dabei leicht verletzt.

(pd) Die ASTAG Sektion Aargau kämpft gegen weitere Restriktion in der Verkehrspolitik und taxiert ein Lastwagenverbot auf der Staffelegg als «Forderung ohne Weitsicht».

Von links: Hans Gloor, Stadtrat; Dominik Burkhardt, Stadtrat; Linus Schmid, Leiter Politik, Aussenbeziehungen und Immobilien; Anneliese Seiler, CEO; Franco Mazzi, Stadtammann; Katharina Hirt, Präsidentin des Verwaltungsrats; Susanna Schlittler, Stadträtin; Ursula Jutzi, Vizepräsidentin des Verwaltungsrats; Roger Erdin, Stadtschreiber. Foto: Michael Orlik

(sah) Der Stadtrat der Stadt Rheinfelden war gestern Abend im Spital Rheinfelden zu Besuch. Der Fokus des Austausches lag insbesondereauf der Zusammenarbeit zwischen der Stadt Rheinfelden und dem GZF. Der Stadtrat hatte die Möglichkeit, sich direkt vor Ort ein Bild zu machen und zu erfahren, welche Bedeutung dem GZF als Arbeit- und Auftraggeber in der Region und im Speziellen in Rheinfelden zukommt.

(pd) Die Chlorothalonil-Abbauprodukte im Trinkwasser übersteigen in gewissen Regionen der Schweiz die erlaubten Höchstwerte. Das haben Erhebungen der Kantone ergeben. Die Trinkwasserversorger haben zwei Jahre Zeit, dies zu korrigieren. Dazu sind sie seit letztem Jahr verpflichtet. In Ausnahmefällen können die Kantone nun den Trinkwasserversorgern eine längere Frist gewähren. Das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) hat heute eine neue Weisung erlassen.

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an